+
Auf der Autobahn A 93 in Fahrtrichtung Kufstein musste der Fahrer eines Sattelzuges um kurz nach 12 Uhr stark abbremsen. Das Ergebnis: Eine echte Sauerei.

Langer Stau auf der Inntalautobahn

Echte Sauerei: Lkw verliert Schlachtabfälle

Kufstein - Auf der Autobahn A 93 in Fahrtrichtung Kufstein musste der Fahrer eines Sattelzuges um kurz nach 12 Uhr stark abbremsen. Das Ergebnis: Eine echte Sauerei. 

Ein mit tierischen Abfällen beladener österreichischer Sattelzug musste auf der Inntalautobahn eine Vollbremsung durchführen. Nach Auskunft des tschechischen Fahrers war an der Anschlussstelle Brannenburg ein bis jetzt unbekannter Sattelzug ganz knapp vor ihm auf die Autobahn gefahren.

Dadurch schwappte ein Teil der Ladung, bestehend aus tierischen Abfällen (Fleisch- und Fetteile) nach vorne zwischen Bordwand und Plane und verschmutzte sowohl die Fahrbahn als auch die Zugmaschine erheblich.

Der fettige Abfall verteilte sich über zwei Fahrspuren und hüllte die Zugmaschine fast gänzlich ein.

Bilder von den Aufräumarbeiten

Echte Sauerei: Lkw verliert Schlachtabfälle auf A93

Die herbeigerufenen Feuerwehren aus Pfraundorf und Degerndorf, sowie das THW Rosenheim rückten mit Spezialgerät und -ausrüstung an um den Lkw und die Fahrbahn zu reinigen.

Der Verkehr staut sich teilweise zehn Kilometer bis zum Inntaldreieck zurück.

Von der Polizei wurde ein Gutachter hinzugezogen, da es fraglich ist, ob der Lkw überhaupt geeignet war, die Ladung ordnungsgemäß zu transportieren.

Die Verkehrsbehinderungen dauerten am späten Nachmittag noch an, die örtlichen Landstrassen waren ebenfalls überlastet.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Der Gesamtschaden dürfte bei ca. 50.000 Euro liegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion