Mit Tempo 30 auf der Autobahn

Autobahn-Schleicher entpuppt sich als Bekiffter

Passau - Die Polizei hat auf der Autobahn 3 nahe Passau einen 31-Jährigen aus dem Verkehr gezogen - weil er zu langsam fuhr. Nicht das einzige Problem, wie sich bald herausstellte.

Der Mann war nach Polizeiangaben am Samstag mit Tempo 30 unterwegs und konnte erst nach einigen Kilometern Verfolgung angehalten werden, da er auf Anhaltesignale nicht reagierte. Das Nummernschild des Wagens war gestohlen, der Fahrer hatte keinen Führerschein und ein Drogentest fiel positiv aus - nun erwartet den Mann eine Anzeige wegen einer Vielzahl von Delikten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht

Kommentare