+
Der 39 Jahre alte Autofahrer und seine 27 Jahre alte Ehefrau starben noch am Unfallort. Die vierjärhige Tochter wurde lebensgefährlich verletzt.

Tochter (4) in Lebensgefahr

A3: Auto kracht in Bus - Ehepaar stirbt

Geiselwind - Ein Autofahrer ist auf der A3 bei Geiselwind auf einen Reisebus aufgefahren. Er und seine Frau starben noch am Unfallort. Die vierjärhige Tochter schwebt in Lebensgefahr.

Feuerwehrmänner stehen am 22.12.2013 nach einem Unfall auf der A3 zwischen Geiselwind und Schlüsselfeld (Bayern) auf der Fahrbahn in Richtung Nürnberg.

Ein Ehepaar aus der Schweiz ist am Sonntag bei einem Unfall auf der Autobahn 3 Würzburg - Nürnberg ums Leben gekommen. Ihre dreijährige Tochter wurde lebensgefährlich verletzt. Das Kind wurde mit einem Hubschrauber in eine Nürnberger Klinik gebracht, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Die Familie war in einem Auto mitgefahren, das gegen 1.45 Uhr bei Geiselwind (Landkreis Kitzingen) auf einen Reisebus aufgefahren war. Der Autofahrer wurde nur leicht verletzt, die 53 Businsassen blieben unverletzt.

27 Jahre alte Ehefrau und Mutter war sofort tot

Das Auto war aus noch ungeklärter Ursache gegen das Heck des vollbesetzten Busses gefahren und gegen die rechte Leitplanke geschleudert. Dort wurde es eingeklemmt. Die 27-jährige Beifahrerin war sofort tot. Ihr 39-jähriger Ehemann, der hinter ihr neben dem Kind saß, starb wenig später an seinen schweren Verletzungen. Wie der 34-jährige Autofahrer zu der Familie stand, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Autobahn bis Sonntagmorgen 6 Uhr gesperrt

„Im Bus wurde niemand verletzt“, sagte ein Polizeisprecher. Die 53 Insassen des vollbesetzen Reisebusses waren auf dem Weg von London nach Rumänien. Der Bus wurde am Heck so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Es entstand ein Schaden von 30.000 Euro.

Die A3 war bis 6 Uhr am Sonntagmorgen in Richtung Süden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, zu Behinderungen kam es nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion