Autodieb liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Nürnberg - Eine filmreife Verfolgungsjagd hat sich ein 44 Jahre alter Autodieb in Nürnberg mit der Polizei geliefert.

Nachdem ihn eine Streifenwagenbesetzung wegen Verletzung der Anschnallpflicht stoppen wollte, trat der seit Wochen gesuchte Mann aufs Gas, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Den Streifenwagen im Nacken überholte der 45-Jährige riskant, wechselte auf die Gegenfahrbahn und überfuhr mehrere rote Ampeln. Zum Glück sei bei der halsbrecherischen Flucht vom Mittwoch niemand verletzt worden.

Erst als der 44-Jährige in einer Tankstelle im Osten der Stadt stoppte, um weiter zu Fuß zu flüchten, konnten Beamte den Mann festnehmen. Der Mann steht im Verdacht, Mitte Februar ein Auto bei einer Probefahrt gestohlen zu haben. Auch der Diebstahl mehrerer Autokennzeichnen geht nach Erkenntnissen der Polizei auf das Konto des 44-Jährigen. Der Streifenwagen prallte bei einem Bremsmanöver gegen zwei Bäume - es entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare