Autodieb liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Nürnberg - Eine filmreife Verfolgungsjagd hat sich ein 44 Jahre alter Autodieb in Nürnberg mit der Polizei geliefert.

Nachdem ihn eine Streifenwagenbesetzung wegen Verletzung der Anschnallpflicht stoppen wollte, trat der seit Wochen gesuchte Mann aufs Gas, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Den Streifenwagen im Nacken überholte der 45-Jährige riskant, wechselte auf die Gegenfahrbahn und überfuhr mehrere rote Ampeln. Zum Glück sei bei der halsbrecherischen Flucht vom Mittwoch niemand verletzt worden.

Erst als der 44-Jährige in einer Tankstelle im Osten der Stadt stoppte, um weiter zu Fuß zu flüchten, konnten Beamte den Mann festnehmen. Der Mann steht im Verdacht, Mitte Februar ein Auto bei einer Probefahrt gestohlen zu haben. Auch der Diebstahl mehrerer Autokennzeichnen geht nach Erkenntnissen der Polizei auf das Konto des 44-Jährigen. Der Streifenwagen prallte bei einem Bremsmanöver gegen zwei Bäume - es entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern

Kommentare