+
Autodiebe stehlen Luxusautos von Golfplatz-Parkplätzen in Bayern.

Autodiebe nehmen Golfspielern Luxuskarossen ab

Bad Abbach/München - Eine Diebstahlserie von Luxusautos auf Golfplätzen beschäftigt die bayerische Polizei.

Seit Mitte Juni wurden fünf Edelkarossen im Wert von zusammen 350 000 Euro gestohlen, wie das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch in München berichtete. Zuletzt schlugen die Diebe im niederbayerischen Bad Abbach (Landkreis Kelheim) zu. Zuvor waren sie auf oberbayerischen Golfplätzen in Egmating (Landkreis Ebersberg) und zweimal in Moosinning (Landkreis Erding) aktiv.

Im oberfränkischen Kleinsendelbach (Landkreis Forchheim) wollten die Gauner ebenfalls zwei Autos stehlen. In einem Fall misslang dies allerdings, weil die Besitzerin rechtzeitig den Verlust des Fahrzeugschlüssels bemerkte.

Nach Einschätzung der Polizei spähen die Täter die Golfspieler bereits bei der Ankunft auf dem Parkplatz aus. Dabei beobachten Sie vermutlich genau, wie die Sportler ihre Golftaschen packen und wo die Wertsachen eingesteckt werden. Teilweise werden die Autoschlüssel dann aus den Umkleidekabinen gestohlen.

In anderen Fällen holten die Diebe die Schlüssel aber auch dreist aus den Golftaschen mit den Schlägern, wenn die Spieler sich vorübergehend entfernen, um einen Ball zu spielen. Anschließend flüchten die unbekannten Täter mit den Fahrzeugen vom Parkplatz.

dpa

Die meistgestohlenen Autos

Die meistgestohlenen Autos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare