Autofahrer (20) bremst Frau aus und droht mit Waffe

Lichtenfels - Eine Autofahrerin ist im oberfränkischen Lichtenfels von einem Mann ausgebremst und dann mit einer Pistole bedroht worden.

Wie sich später herausstellte, hatte der 20-Jährige aber keine echte Waffe dabei, sondern eine Schreckschusspistole. Nach Polizeiangaben vom Dienstag war die 44-Jährige von dem Autofahrer zunächst überholt worden. Der junge Mann bremste die Frau mit seinem Wagen so lange aus, bis sie anhielt. Dann stürmte der 20-Jährige auf die Autofahrerin zu und zückte die Pistole. Anschließend flüchtete er, konnte nach dem Vorfall am Montag aber gefasst werden. Bei seiner Vernehmung gab der 20-Jährige an, er habe sich darüber geärgert, dass die Frau angeblich zu dicht auf seinen Wagen aufgefahren sei. "Der war schlecht gelaunt, der Bursche", kommentierte ein Polizeisprecher den Vorfall. Der Mann muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in Straßenverkehr verantworten. Für die Pistole hatte er den nötigen Waffenschein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht

Kommentare