Fahndung nach tödlicher Kollision

Autofahrer flüchtet nach Unfall zu Fuß und lässt sterbende Frau zurück

Er war an einem schweren Autounfall beteiligt. Doch anstatt sich um das Opfer zu kümmern und die Polizei zu alarmieren, ergriff der Autofahrer die Flucht. Zu Fuß.

Dettelbach - Update vom 4. September 2017: Nach dem tödlichen Unfall auf einer Bundesstraße bei Dettelbach (Kreis Kitzingen) fahndet die Polizei weiter nach einem Autofahrer.

Die Suche mit einem Großaufgebot und einem Hubschrauber sei am Sonntag erfolglos geblieben, sagte ein Sprecher am Montag.

Der Mann war am Sonntagmorgen nach einem Unfall zu Fuß in Richtung Main gelaufen. Die im anderen Wagen eingeklemmte Frau ließ er zurück - der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. 

Die beiden Wagen waren zuvor aus ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. 

Die Ermittler gehen davon aus, dass auch der nun gesuchte Autofahrer verletzt wurde und möglicherweise noch unter Schock steht. Die Suche in Krankenhäusern und in seinem Umfeld blieb zunächst erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei eine besorgniserregende Entdeckung gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie kriechend, endlich gesehen zu werden.
Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Busse. Es kam zum Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt.
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
Alarm bei Regensburg: In der Donau wurde scheinbar eine Frau gesichtet, die im Wasser trieb. Wasserwacht und Feuerwehr eilten dorthin. 
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung

Kommentare