Raser fährt in Radarfalle

Autofahrer mit Tempo 165 auf Bundesstraße erwischt

Küps - Der hatte es wohl eilig: Ein Autofahrer ist in Oberfranken um ein Vielfaches schneller unterwegs gewesen, als es die Polizei erlaubt. Die Radarfalle wurde am Sonntag nicht nur ihm zum Verhängnis.

Wie die Beamten am Montag mitteilten, fuhr der Mann am Vortag auf der Bundesstraße 173 zwischen Küps (Landkreis Kronach) und Johannisthal mit Tempo 165 in eine Radarfalle - erlaubt waren aber nur 100 Stundenkilometer. Damit war der Mann Spitzenreiter unter 90 Autofahrern, die innerhalb von fünf Stunden mit Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt wurden. Weitere fünf Fahrer fuhren so schnell, dass sie ebenfalls mit einem Fahrverbot und hohem Bußgeld rechnen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare