Großfahndung der Polizei

Autofahrer hält auf A9 und flüchtet zu Fuß

Pegnitz - Mit gestohlenen Kennzeichen war ein Autofahrer auf der A9 unterwegs. Als die Polizei ihn stoppen wollte, hielt er unvermittelt und flüchtete zu Fuß.

Mit einer Großfahndung sucht die Polizei in Oberfranken nach einem Autofahrer, der mit gestohlenem Kennzeichen auf der Autobahn 9 unterwegs war. Beamte versuchten den Mann am Donnerstag bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zu stoppen. Er habe aber sämtliche Anhaltesignale missachtet, berichtete ein Polizeisprecher. Dann habe der Wagen unvermittelt auf dem Standstreifen der Autobahn angehalten und der Fahrer sei zu Fuß in einen Wald geflüchtet.

Trotz des Einsatzes zahlreicher Streifenwagen, eines Polizeihubschraubers und von Polizeihunden konnte der 35 bis 40 Jahre alte Mann zunächst nicht gefasst werden. Wie die Ermittlungen ergaben, waren die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen in der Nacht zum Donnerstag in Karlsruhe gestohlen worden. Die Polizei appellierte an Autofahrer, im Bereich Pegnitz keine Anhalter mitzunehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare