Autofahrer rast über rote Kindergartenampel

Marktleuthen/Wunsiedel - Ein skrupelloser Autofahrer hat vor einem Kindergarten in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) bewusst den Tod eines Kindes riskiert und ist über die rote Ampel gerast.

Der 50-Jährige hatte zwei vor einer Fußgängerampel wartende Fahrzeuge links überholt und war mit extra viel Tempo über die seit mindestens zehn Sekunden rote Ampel gerast. Nach Angaben der Polizei Wunsiedel vom Sonntag wurde ein Fünfjähriger dabei nur dank eines glücklichen Zufalls nicht überfahren. Von dessen Eltern kurz darauf auf sein Verhalten angesprochen, entgegnete der Fahrer eines Kleinlasters: “Dann hätte er halt Pech gehabt.“ Der Neu-Ulmer wurde nach dem Vorfall vom Freitag angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Vom „Vaterunser“ über Asylpolitik und Ökumene bis zum Staats-Kirchen-Verhältnis: Kardinal Marx steht Rede und Antwort im Münchner Presseclub – und zeigt sich trotz …
Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst

Kommentare