In Klumbach

Autofahrer will Polizei hinters Licht führen

Kulmbach - Weil ein 26-Jähriger ohne Füherschein unterwegs war, versuchte er in einer Polizeikontrolle, die Beamten hinters Licht zu führen - mit einer kuriosen Erklärung.

Ein Autofahrer hat in der Nacht zum Freitag in Kulmbach (Oberfranken) vergeblich versucht, die Polizei hinters Licht zu führen. Die Beamten hatten den 26-Jährigen bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Der Mann kletterte daraufhin auf den Beifahrersitz und stieg aus. Dann behauptete er, ein Bekannter habe das Auto gefahren - obwohl sich außer ihm niemand im Fahrzeug befand.

Eine Überprüfung des Kulmbachers ergab, dass bis Ende März ein Fahrverbot vorlag, er hätte also gar nicht fahren dürfen. Außerdem bestand auch noch ein Haftbefehl gegen den jungen Mann. Ihn erwartet nun eine Geldstrafe, wie die Polizei berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare