Frau (30) streift Autos und packt den Hammer aus

Würzburg - Eine 30 Jahre alte Autofahrerin hat in Würzburg mehrere Unfälle verursacht und dabei völlig die Nerven verloren. Dann packte sie den Hammer aus.

Verletzt wurde bei ihrer Crashtour am Freitagnachmittag niemand, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Schaden beträgt rund 12 000 Euro. Die Frau war mit ihrem Auto zunächst an einer Absperrkette und einer Parkplatzschranke eines Krankenhauses hängen geblieben. Bei der Weiterfahrt streifte sie ein geparktes Auto und flüchtete. Dabei streifte sie ein geparktes Wohnmobil. Daraufhin stieg die Frau aus ihrem Wagen aus und schlug den Angaben zufolge mit einem Hammer auf ein weiteres geparktes Auto ein.

Als sie von einem Passanten angesprochen wurde, flüchtete sie trotz eines platten Vorderreifens mit ihrem Auto. Erst nachdem sie auf einen weiteren Kleinwagen aufgefahren war, blieb sie stehen. Die Polizei nahm die Frau vorläufig fest. In ihrem Wagen fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare