Einschlägig vorbestrafter 61-Jähriger

Automechaniker gibt sich als Arzt aus: Knast!

Schweinfurt - Ein Automechaniker, der sich als Mediziner ausgab, ist vom Landgericht Schweinfurt zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.

Das Urteil sei rechtskräftig, sagte ein Sprecher des Gerichts am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Der einschlägig vorbestrafte 61-Jährige sei in 13 Fällen der unerlaubten Ausübung der Heilkunde schuldig gesprochen worden. In sechs Fällen davon kommt auch noch Missbrauch von Berufsbezeichnungen und vorsätzliche Körperverletzung hinzu. Das bezieht sich auf die Fälle, in denen sich der Kfz-Mechaniker als Arzt bezeichnete und seinen Patienten Spritzen gab. In weiteren Fällen habe er sich als Arzt bezeichnet, aber keine Spritzen gegeben. Der Mann war im März 2005 bereits wegen ähnlicher Vergehen zu einer Haftstrafe von 1 Jahr und 5 Monaten sowie weiteren 8 Monaten verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare