Auto rast in Kälber-Herde - drei Tiere tot

Woringen/Kempten - Eine Herde Kälber hat einen Verkehrsunfall bei Woringen im Unterallgäu verursacht.

Dabei wurde ein 23 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt, drei Kälber starben. Wie die Polizei in Kempten am Freitag mitteilte, waren 16 Kälber aus einer umzäunten Weide ausgebrochen und auf die Straße gelaufen.

In der Dunkelheit erkannte der Autofahrer die Herde zu spät und prallte mit den Tieren zusammen. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem erst einen Monat alten Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Schrecklicher Unfall bei Baumfällarbeiten: Ein 33-Jähriger wurde von einer Baumkrone getroffen und tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Kollegen des …
Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Nach einem Motorradunfall in der Fränkischen Schweiz ist ein 51 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben.
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Bergeweise liegen umgeknickte Bäume entlang vieler Straßen im Landkreis Passau. Maisfelder sind völlig vernichtet, die Pflanzen liegen flach auf dem Boden. Etliche …
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt

Kommentare