Unfall auf Bundesstraße

B 20: Autos krachen ineinander - ein Toter

Freilassing - Auf der B 20 sind zwischen Freilassing und Laufen am Sonntagnachmittag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Dabei kam eine Frau ums Leben, zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 20 sind am Sonntagnachmittag in Oberbayern eine 73-jährige Frau aus Tirol getötet und zwei weitere Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Unfall zwischen Freilassing und Laufen. Die 73 Jahre alte Autofahrerin aus Österreich kam aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Darin saßen eine 22-Jährige aus Salzburg und ein 24-jähriger Mann aus Tirol, beide wurden sehr schwer verletzt. Sie kamen mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser. Die Bundesstraße war für drei Stunden komplett gesperrt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion