1 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
2 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
3 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
4 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
5 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
6 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
7 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.
8 von 27
Schwerer Unfall im Landkreis Traunstein: Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto.

Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Autos krachen frontal ineinander: Mann schwebt in Lebensgefahr

Fridolfing - Ein 73-Jähriger ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten - und frontal auf ein entgegenkommendes Auto gekracht. Bei dem Unfall im Landkreis Traunstein wurden drei Menschen schwer verletzt.

Schwerer Unfall auf der B20 im Landkreis Traunstein: Ein 73 Jahre alter Mann aus Österreich ist mit seinem Chevrolet am Samstagvormittag auf Höhe des Baggersees Fridolfing auf die Gegenfahrbahn geraten. Er krachte frontal auf ein entgegenkommendes Auto eines Ehepaars aus Burghausen, wie die Rote Kreuz mitteilt.

Der 73-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit einer Rettungsschere aus dem Wagen geschnitten werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Auch die 51 Jahre alter Fahrerin des anderen Autos und ihr 58 Jahre alter Mann wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden von rund 40.000 Euro.

Warum der 73-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet, ist noch unklar. Die Fahrbahn wurde für rund eineinhalb Stunden gesperrt.

wei

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Ein 14-jähriger Bub wurde in der Nacht auf Samstag vom Auto eines Fahranfängers erfasst. Die Polizei hat den Verdacht, dass dieser betrunken war.
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion