Vier Verletzte

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Kaufbeuren - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos nahe Kaufbeuren sind in der Nacht zum Samstag vier Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.  Die B 16 musste gesperrt werden.

Eine 39 Jahre alte Autofahrerin war auf der Bundesstraße 16 aus ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Der 79-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Er kam mit lebensbedrohlichen inneren Verletzungen ins Krankenhaus. Zwei Frauen, die im Wagen des 79-Jährigen saßen, erlitten leichte Verletzungen. Die Verursacherin des Unfalls musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Die B16 war zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren eineinhalb Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Weniger Verkehrstote als im Jahr 2017 gab es in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnung noch nie. Aber: Nicht alle Werte sind positiv, wie Innenminister Joachim …
Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion