Axt-Attacke: Polizisten schießen auf Mann

Niederwerrn/Würzburg - Mit einer Axt hat ein Mann am Freitag in Niederwerrn (Landkreis Schweinfurt) vier Polizisten angegriffen.

Diese schossen und trafen den 43-Jährigen am Bein. Der Angreifer kam ins Krankenhaus, sein Zustand war zunächst stabil. Die Beamten blieben unverletzt, wie die Polizei Würzburg berichtete.

Die Polizisten waren von einem Mediziner gerufen worden, der den 43-Jährigen im Auftrag eines Vormundschaftsgerichtes untersuchen wollte. Das passte dem Mann offensichtlich gar nicht - er wurde aggressiv und zerriss dem Arzt die Jacke. Als die Beamten eintrafen, ging der Mann mit der Axt auf sie los. Weil Pfefferspray nicht geholfen habe, stoppten zwei Polizisten den Unterfranken schließlich durch Schüsse. Wie oft geschossen wurde und warum der Mann untersucht werden sollte, war zunächst unklar. Auch muss nun geklärt werden, ob die Polizisten in Notwehr gehandelt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare