Streit um autobahnähnliche Bundesstraße

B 15 neu: Gegner wenden sich an die EU

Landshut/Rosenheim – Die Gegner der geplanten Bundesstraße B 15 neu zwischen Landshut und Rosenheim haben Beschwerde bei der EU-Kommission eingereicht.

Sie wenden sich gegen die Einstufung der Straße im kürzlich verabschiedeten Bundesverkehrswegeplan als Projekt für den „weiteren Bedarf mit Planungsrecht“. Auch die angedachte Ausführung sei zu groß dimensioniert – als teils vierspurige Bundesstraße, wie die Vorsitzende der Straßen-Gegner, Gisela Floegel aus Vilsbiburg, gegenüber unserer Zeitung monierte. Ursprünglich war ein teils dreispuriger Neubau vorgesehen – das heißt wechselseitig eine zweite Überholspur.

Kernpunkt der Kritik ist aber, dass die mehr als 1000 Einwendungen der B 15 neu-Gegner bei der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans kaum geprüft worden seien. Die Gegner hatten ihre Einwände als „rote Briefe“ verschickt, jedoch individuell ausformuliert, wie Floegel betont. In nur drei Monaten, in die noch dazu auch die Osterferien fielen, könnten die Kritikpunkte jedoch „unmöglich ernsthaft vom Bundesverkehrsministerium geprüft“ worden sein, sagte Floegel.

Die Trassenführung der autobahnähnlichen B 15 neu ist nach wie vor umstritten – hier liegen die Landkreise Erding und Mühldorf, die jeweils die Straße am liebsten auf dem Territorium des anderen Landkreises hätten, nach wie vor im Streit. Die B 15 neu-Gegner hingegen würden am liebsten gar keine Straße haben. Stattdessen solle die bisherige B 15 mit Ortsumgehungen ausgebaut werden, etwa um Taufkirchen oder St. Wolfgang herum. Parallel dazu müsse die Bahnstrecke Landshut-Mühldorf-Rosenheim zweigleisig ausgebaut werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare