1. Startseite
  2. Bayern

23-Jähriger kracht frontal in Lkw und ist sofort tot – Lastwagenfahrer erleidet schweren Schock

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Frontal in Gegenverkehr: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B16 - 23-jähriger sofort tot - 48-jähriger Trucker verletzt und unter Schock - Autofahrer ohne  angelegten Sicherheitsgurt unterwegs - Wagen im Frontbereich komplett deformiert - Unglücksursache noch unklar - Staatsanwaltschaft gibt unfallanalytisches Gutachten in Auftrag
Ein 23-Jähriger starb in seinem Auto. © vifogra / Schmelzer

Ein junger Mann geriet mit seinem Auto auf der B16 bei Ingolstadt in den Gegenverkehr. Das Unglück ging für den 23-Jährigen tödlich aus.

Ingolstadt – Am Montag (13. Juni) hat sich auf der B16 Höhe Ingo-Park ein heftiger Frontalzusammenstoß ereignet. Ein 23-Jähriger kam bei dem Unfall ums Leben, wie die Polizei mitteilt.

B16/Ingolstadt: Junger Mann stirbt bei Unfall

Der junge Mann aus dem Landkreis Donau-Ries war gegen 5.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Ingolstadt unterwegs. Auf Höhe der Überführung zum Gewerbepark kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Es kam zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw. Durch den heftigen Aufprall wurde das Auto im Frontbereich laut Polizei „völlig deformiert“. Der Lkw kam im Anschluss nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort mit der Leitplanke zusammen.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

B16/Ingolstadt: Auto kracht in Lkw

„Der Autofahrer, der keinen Sicherheitsgurt trug, erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen, die zum sofortigen Tod führten“, so die Polizei. Der Lkw-Fahrer (48) verletzte sich am Bein und erlitt einen schweren Schock. Er kam in ein Krankenhaus.

„Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Zur Unfallaufnahme erfolgte eine Totalsperre der B16. Diese wird voraussichtlich wegen der Fahrzeugbergungen und Fahrbahnreinigung noch bis Mittag bestehen“, teilt die Polizei weiter mit. Die Feuerwehren aus Ingolstadt und Zuchering sind zur Verkehrslenkung vor Ort. Der Gesamtschaden wurde gemäß ersten Schätzungen mit rund 30.000 Euro beziffert.

Ein Lkw durchbrach am frühen Montagmorgen die Mittelleitplanke auf der A6. Er geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit anderen Fahrzeugen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion