Auf der B16

Zwei Autos krachen frontal ineinander - zwei Tote

Neustadt an der Donau - Zwei Autos sind auf der B16 am Samstagnachmittag frontal zusammen gestoßen. Dabei kamen  zwei Menschen ums Leben.

Die beiden Fahrer starben bei dem Frontalzusammenstoß in der Nähe von Neustadt. Zudem seien drei Menschen schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Abend mit. Zunächst hatte sie von zwei Verletzten berichtet. Die B16 sei mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt gewesen.

Nach Polizeiangaben fuhr ein 54-jähriger Mann auf der B 16 in Richtung Regensburg. Aus bislang unbekannter Ursache sei er auf die Gegenfahrbahn geraten, habe zunächst den Wagen eines 67-jährigen Mannes gestreift und sei schließlich frontal mit dem Wagen eines 18-Jährigen zusammengestoßen. Der 18- und der 54-jährige Fahrer seien gestorben. Die drei Mitfahrer des 54-Jährigen seien schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Die Bundesstraße 16 war in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Regensburg beauftragte einen Sachverständigen damit, ein Unfallgutachten zu erstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare