+
Im Landkreis Kulmbach stieß ein Auto mit einem Schulbus zusammen.

Fahrer stirbt noch an Unfallstelle

Alptraum auf Bundesstraße: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - und kracht frontal in Schulbus

  • schließen

Aus noch ungeklärter Ursache kam es im Landkreis Kulmbach zu einem furchtbaren Unfall: Ein Auto prallte frontal gegen einen Schulbus, in dem mehrere Kinder saßen.

  • Zu einem schlimmen Unfall kam es im Landkreis Kulmbach.
  • Ein Auto prallte mit einem Schulbus zusammen, in dem Kinder saßen.
  • Für den Fahrer des Autos kam jede Hilfe zu spät. 

Neudrossenfeld - Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Mittwochmittag (5.2.) in Neudrossenfeld im Landkreis Kulmbach in Oberfranken. Im Ortsteil Unterbrücklein stieß aus noch ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 85 ein Auto mit einem Schulbus zusammen. Der 56-jährige Fahrer aus dem Landkreis Bayreuth geriet mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn, teilte die Polizei mit.

Horror-Unfall bei Kulmbach: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - und prallt frontal in Schulbus

Der Fahrer des Autos, das mit dem Bus kollidierte, starb noch an der Unfallstelle. In dem Bus saßen sieben Schulkinder zwischen acht und zehn Jahren. Laut eines Sprechers des Polizeipräsidiums Oberfranken erlitten vier der Kinder leichte Verletzungen. Die Schüler und der 43-jährige Busfahrer kamen in umliegende Krankenhäuser.

Wie genau es zu dem schrecklichen Zusammenstoß kam, ist derzeit noch nicht geklärt. Ersten Informationen zufolge wurde der Pkw des Autofahrers durch den Zusammenprall völlig zerstört. Ersthelfer versuchten, den Mann zu reanimieren - doch für ihn kam jede Hilfe zu spät. 

Schulbus-Unfall bei Kulmbach: Auto kracht in Schulbus - Fahrer stirbt an Unfallstelle

Die umliegenden Feuerwehren, der Rettungsdienst sowie das Technische Hilfswerk waren mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Ein Sachverständiger kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Kulmbach bei der Unfallaufnahme. 

Tödlicher Zusammenstoß: Auto prallt frontal in Schulbus - Bilder von der Unfallstelle

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwochmittag ein 56-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße B85, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Schulbus kollidierte.

Kurz nach 12.45 Uhr war der Fahrer eines VW Golf auf der B85 Richtung Kulmbach unterwegs und kam auf Höhe der Anschlussstelle Neudrossenfeld auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Schulbus frontal zusammen. Der 56-jährige Volkswagenfahrer aus dem Landkreis Bayreuth erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich insgesamt sieben Schüler, im Alter von acht bis zehn Jahren, im Bus. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitten vier der Schulkinder leichte Verletzungen. 

Der Rettungsdienst brachte die Schüler sowie den 43-jährigen Busfahrer in umliegende Krankenhäuser. Ein Sachverständiger kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Kulmbach bei der Unfallaufnahme. Die umliegenden Feuerwehren, der Rettungsdienst sowie das Technische Hilfswerk waren mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber befand sich an der Unfallstelle. Der Gesamtsachschaden liegt bei zirka 40.000 Euro. Die Bundesstraße war bis etwa 16.15 Uhr komplett gesperrt, die Bergungsarbeiten des Busses dauern noch an.

Schwere Schulbus-Unfälle in Bayern und Thüringen - Immer wieder kommt es zu Unglücken

Zu einem weiteren furchtbaren Schulbus-Unfall kam es erst kürzlich im Landkreis Traunstein. Der Bus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Auf der A45 krachte ein Schüler-Reisebus in ein bremsendes Auto. 

Ein schwerer Unfall mit einem Schulbus passierte außerdem in Thüringen. Zwei Kinder kamen dabei ums Leben.

Ein 12-jähriger Junge aus Bayern erlitt außerdem schwere Verletzungen, als sich mehrere Kinder nahe an einen Schulbus drängten. Der Schulbus rollte über die Füße des Schulkindes

nema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion