Baby ausgesetzt: Polizei bittet EC-Karteninhaber zum DNA-Test

Hof/Plauen - Bei der Suche nach den Eltern, die ihre Babys in Hof und Plauen ausgesetzt haben, setzt die Polizei auf freiwillige DNA-Tests von EC-Karteninhabern der Sparkasse Vogtland.

Bei der Suche nach den Eltern der in Hof und Plauen ausgesetzten Babys setzt die Polizei auf freiwillige DNA-Tests von EC-Karteninhabern der Sparkasse Vogtland. Es gebe Hinweise, dass der oder die Gesuchte die Tür eines Sparkassenvorraums in Hof mit einer EC-Karte des Vogtländer Instituts geöffnet habe, berichtete die Polizei in Hof. Die Türöffner-Elektronik der Sparkassenfiliale hatte zum vermuteten Tatzeitpunkt eine entsprechende EC-Karte registriert.

In der Hofer Sparkassenfiliale war Mitte November von Unbekannten ein nur wenige Stunden altes Mädchen abgelegt worden. Von der Mutter des Säuglings fehlt jede Spur. Eine Genanalyse hatte nach Angaben eines Polizeisprechers in Hof ergeben, dass die Mutter identisch ist mit der eines mittlerweile sieben Jahre alten Jungen, der im September 2001 in einer Sparkasse in Plauen (Sachsen) ausgesetzt worden war. Die Beamten vermuten, dass beide Kinder vom selben Vater stammen. Der Junge lebt bei Adoptiveltern im Vogtland. Seine Schwester wird in Oberfranken (Bayern) betreut.

Der Polizeisprecher wies am Montag Zeitungsberichte von einem geplanten Massengentest zurück. Zum Umfang der DNA-Analysen wollte er sich nicht äußern. Die Zahl der Personen liege im dreistelligen Bereich. Die Untersuchung werde einige Zeit dauern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare