Baby ausgesetzt: Polizei bittet EC-Karteninhaber zum DNA-Test

Hof/Plauen - Bei der Suche nach den Eltern, die ihre Babys in Hof und Plauen ausgesetzt haben, setzt die Polizei auf freiwillige DNA-Tests von EC-Karteninhabern der Sparkasse Vogtland.

Bei der Suche nach den Eltern der in Hof und Plauen ausgesetzten Babys setzt die Polizei auf freiwillige DNA-Tests von EC-Karteninhabern der Sparkasse Vogtland. Es gebe Hinweise, dass der oder die Gesuchte die Tür eines Sparkassenvorraums in Hof mit einer EC-Karte des Vogtländer Instituts geöffnet habe, berichtete die Polizei in Hof. Die Türöffner-Elektronik der Sparkassenfiliale hatte zum vermuteten Tatzeitpunkt eine entsprechende EC-Karte registriert.

In der Hofer Sparkassenfiliale war Mitte November von Unbekannten ein nur wenige Stunden altes Mädchen abgelegt worden. Von der Mutter des Säuglings fehlt jede Spur. Eine Genanalyse hatte nach Angaben eines Polizeisprechers in Hof ergeben, dass die Mutter identisch ist mit der eines mittlerweile sieben Jahre alten Jungen, der im September 2001 in einer Sparkasse in Plauen (Sachsen) ausgesetzt worden war. Die Beamten vermuten, dass beide Kinder vom selben Vater stammen. Der Junge lebt bei Adoptiveltern im Vogtland. Seine Schwester wird in Oberfranken (Bayern) betreut.

Der Polizeisprecher wies am Montag Zeitungsberichte von einem geplanten Massengentest zurück. Zum Umfang der DNA-Analysen wollte er sich nicht äußern. Die Zahl der Personen liege im dreistelligen Bereich. Die Untersuchung werde einige Zeit dauern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare