Mutter und Kind wohlauf

Baby hatte es eilig: Geburt auf der A7

Auf der Autobahn 7 in Unterfranken ist in der Nacht zum Freitag ein Baby zur Welt gekommen. Die Mutter hatte Glück, denn eine Polizeistreife war zur Stelle und sicherte den Einsatzort.

Auf der Autobahn 7 in Unterfranken ist in der Nacht zum Freitag ein Baby zur Welt gekommen. Die 35 Jahre alte Mutter aus dem Landkreis Kissingen hatte am späten Donnerstagabend die Wehen bekommen und ihr Ehemann wollte sie in die Klinik nach Würzburg bringen. Kurz nach dem Autobahnkreuz Schweinfurt-Werneck wurden die Wehen so heftig, dass der Mann im Bereich einer Baustelle auf dem rechten Fahrstreifen der A7 anhielt und seiner Frau aus dem Wagen half. Eine Polizeistreife stand zufällig in der Nähe und sicherte sofort den Einsatzort.

Als der Krankenwagen kam, war der kleine Leonard bereits geboren. Die Sanitäter durchtrennten die Nabelschnur und brachten die Mutter und ihren Buben nach Würzburg. „Beide sind erschöpft, aber wohlauf und bei bester Gesundheit“, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Tierbesitzerin lädt Mädchen (5) ein, Hund zu streicheln: Dann beißt er zu - und die Frau haut ab
Eine Hundehalterin habe eine Fünfjährige eingeladen, ihren Hund zu streicheln. Das Tier biss plötzlich zu, die Halterin machte sich aus dem Staub. Die Polizei sucht …
Tierbesitzerin lädt Mädchen (5) ein, Hund zu streicheln: Dann beißt er zu - und die Frau haut ab

Kommentare