Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Auslöser war ein geplatzter Reifen

Baby stirbt bei furchtbarem Unfall auf der A3

Hengersberg - Bei einem Unfall auf der Autobahn A3 nahe Deggendorf ist am Sonntagmorgen ein Baby gestorben. Bei dem schrecklichen Unfall wurden auch fünf Menschen verletzt.

Auslöser war ein geplatzter Reifen: Ein Auto mit vier Menschen war deshalb zwischen Iggensbach und Hengersberg ins Schleudern geraten und hatte sich überschlagen. Drei Insassen wurden schwer verletzt.

Nach dem Unfall stockte der Verkehr. Ein Kleintransporter raste in das Stauende und prallte auf zwei Autos und einen Pferdeanhänger. In einem der Fahrzeuge saß das fünf Monate alte Baby auf der Rückbank im Kindersitz. Der Säugling starb auf dem Weg in die Klinik, die verletzten Eltern kamen ins Krankenhaus.

Der 47-Jährige Fahrer des Transporters und zwei weitere Menschen erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn Richtung Regensburg war mehrere Stunden lang komplett gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare