+
Die Verfolgungsjagd mit einer Zivilstreife endete für einen 23 Jahre alten Motorradfahrer im Krankenhaus

Verfolgungsjagd durch Bad Reichenhall

Auf der Flucht: Kradfahrer kracht in Zivilstreife

Bad Reichenhall - Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.

Der junge Mann war der Zivilstreife auf der Umgehungsstraße in Bad Reichenhall aufgefallen, weil er deutlich zu schnell unterwegs war. Als die Beamten sich zu erkennen gaben und den 23-Jährigen aus dem Verkehr ziehen wollten, gab dieser erst recht Gas. Um der Polizei zu entkommen, bog der Motorradfahrer in die Fußgängerzone ein und jagte anschließend mit weit über 100 km/h auf der Reichenbachstraße in Richtung B21.

Auf Höhe des Bergwachthauses bot sich den Polizisten dem Pressebericht zufolge eine günstige Gelegenheit, um den Motorradfahrer zu überholen und ihn anzuhalten, da der 23-Jährige an dieser Stelle ordentlich abgebremst hatte. Mit Blaulicht überholten die Beamten den jungen Raser. Doch gerade als der Polizist auf dem Beifahrersitz die Anhaltekelle aus dem Fenster strecken wollte und der Überholvorgang fast abgeschlossen war, gab der Motorradfahrer wieder Gas - und krachte gegen die rechte hintere Seite des Streifenwagens.

Bad Reichenhall: Verfolgungsjagd mit Zivilstreife endet im Krankenhaus

Bad Reichenhall: Verfolgungsjagd mit Zivilstreife endet im Krankenhaus

Der 23-Jährige stürzte und zog sich dabei leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Die Zivilbeamten leisteten dem Bericht zufolge sofort erste Hilfe. Als der Motorradfahrer später im Krankenhaus in Salzburg behandelt wurde, musste er auch etwas Blut lassen, da die Beamten bei ihm Alkoholgeruch festgestellt hatten. Der Schaden am Streifenwagen und an der Maschine beläuft sich auf rund 4000 Euro.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.