+
Der Tatort in Bad Reichenhall.

Bluttat in Bad Reichenhall

WM-Mord: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Bad Reichenhall - Im Zusammenhang mit dem Raubmord von Bad Reichenhall hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet. Bei den zwei Überfällen waren ein Mann getötet und eine Jugendliche schwer verletzt worden.

Nach der schrecklichen Bluttat in Bad Reichenhall sitzt ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft - seit Freitag. Allerdings bestehe nur ein Anfangsverdacht. In so einem Fall könne der Richter Haftbefehl erlassen, damit der Verdächtige weiter vernommen werden kann, sagte Stefan Sonntag, Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Während des Wochenendes hatte sich der Verdacht gegen den Mann nicht erhärtet, die Polizei wartet nun noch die Ergebnisse der Spurenuntersuchungen an den Tatorten ab. „Sollte sich dabei nichts Belastendes für den Mann ergeben, wird er wieder freigelassen“, so Sonntag. Er betonte, dass die Sonderkommission jeden Hinweis sehr gründlich prüfe. „Wir setzen alles daran, den Täter zu fassen.“

Bilder: Bluttat in Bad Reichenhall

Bilder: Bluttat in Bad Reichenhall

Die schwer verletzte 17-Jährige konnte inzwischen befragt werden. „Sie hat uns sehr wichtige Hinweise geliefert“, sagte Sonntag. Bis Mitte der Woche soll aufgrund ihrer Aussage ein Phantombild des Täters veröffentlicht werden. Der Unbekannte hatte einem 73-Jährigen tödliche Verletzungen zugefügt und kurz darauf die junge Frau schwer verletzt und ausgeraubt. Bei der großen Suchaktion am vergangenen Freitag haben sich keine neuen Spuren ergeben.  

kwo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion