Ammersee-Ostufer

Herrsching liegt am Ammersee-Ostufer nicht nur ziemlich zentral, der Ort ist auch die bekannteste Adresse am Ammersee. Die größten und reizvollsten Badestrände des Ostufers finden sich weiter südlich. 

Weitere Informationen über Badeplätze am Ammersee:

- Nördlicher Bereich

- Westufer 

Lage:
Der Ammersee liegt südwestlich von München mitten im Voralpenland. Entstanden ist er vor Jahrtausenden aus dem Isar-Loisach-Vorgletscher. Das 42 Kilometer lange und zehn Kilometer breite Becken, das die Gletscherzunge damals geformt hat, hat diesen See, der für seine landschaftliche Schönheit gerühmt wird, für die Nachwelt hinterlassen. Mit einer Wasserfläche von 4600 Hektar ist er etwas kleiner als sein großer, berühmter Bruder, der Starnberger See.

Anfahrt: Um das  Erholungsgebiet Wartaweil zu erreichen, fahren Sie auf der Autobahn 95 bis zur Ausfahrt Starnberg. In Starnberg fahren Sie an der sechsten Ampel rechts ab Richtung Andechs. Fahren Sie bis Andechs und weiter bis nach Herrsching. Kurz nach den Ortseinfahrt von Herrsching biegen Sie links ab Richung Wartaweil und folgen nun der Beschilderung zum Erholungsgebiet.

Fast den gleichen Weg nehmen Sie, wenn Sie direkt in Herrsching in den See springen wollen. Fahren Sie dann nur nach dem Ortseingang weiter Richtung Herrsching Mitte und biegen dann links ab zur Seepromenade.

Wer den Ammersee-Strand in Aidenried ansteuern will, fährt die gleiche Strecke bis Andechs, biegt dort aber am Ortsende links Richtung Fischen ab. In Fischen biegen Sie rechts ab Richtung Herrsching. Bereits nach ca. zwei Kilometern sind Sie dann in Aidenried angekommen. 

Das Strandbad von Breitbrunn zu erreichen Sie, wenn Sie sie Autobahn 96 an der Anschlusstelle Inning verlassen und dann rechts abbiegen Richtung Inning. Folgen Sie dann der Beschilderung nach Breitbrunn.

Geschichte: Viele Jahrzehnte des 18. und 19. Jahrhunderts stand der Ammersee im Schatten des größeren Nachbarn Starnberger See. Während sich dort der Adel regelmäßig zeigte bekam der kleinere Ammersee den Spitznamen "Bauernsee".  Zu dieser Geschichte gehörte indessen auch, dass hier weniger Villen und Großprojekte zum Tragen kamen und für den  See so seine natürliche landschaftliche Umgebung in stärkerem Maße erhalten blieb. Ein Umstand, den heute viele Liebhaber des Ammersees sehr wohl zu schätzen wissen.

Beschreibung: Im Gegensatz zum Starnberger See ist der Ammersee im Uferbereich von sehr vielen eingewachsenen Naturflächen geprägt. Die Naturschutzgebiete "Vogelfreistätte Ammersee Südufer" und das Ampermoos zählen zu den bedeutendsten Feuchtgebieten Europas. Der Ammersee hat eine sehr gute Wasserqualität aufzuweisen. Hauptsächlich durch den ständigen Zufluss von frischem Quellwasser durch die Ammer aus den Alpen wird diese Wasserqualität gewährleistet. Trotz dieses eher kalten Gebirgszuflusses zählt der Ammersee zu den wärmsten Seen Bayerns. Er bietet Surf-, Segel-, Angelmöglichkeiten und Bootsverleihstellen. Rund um den See gibt es zahlreiche einladende Strandbäder und Bademöglichkeiten.

Weitere Infos:

Badesee-Temperaturen

Wasserqualität

Routenplaner

Wetter

Seenschifffahrt

Landratsamt Starnberg, Badegewässer-Qualität

Das Erholungsgebiet bei Wartaweil hat eine großzügige Liegewiese mit einer Größe von einem Hektar zu bieten. 250 Parkplätze stehen den Besuchern zur Verfügung.In dem Gelände gibt es einen Kiosk mit einem kleinen Biergarten. Für die Surfer ist ein Extra-Bereich ausgewiesen.

Das Baden in Herrsching selber empfiehlt sich an der Seepromenade an verschiedenen Stellen. Der schmale Uferstreifen unterhalb der Seepromenade kann dafür genutzt werden.

500 Meter Ufer des Ammersees hat der Erholungsflächen in Breitbrunn für die Allgemeinheit gesichert. Der Bereich ist mehr geeignet für beschauliche, erholsame Badeausflüge. Parkplätze sind für das Breitbrunner Badegelände nur ca. 100 Stück verfügbar. 

In Aidenried steht den Schwimmern ein Steg zur Verfügung, mit dem man sich den lange Gang durch das lange Zeit flache Wasser spart. Bei dem steinigen Untergrund des Seeeufers ist dieser nicht jedermanns Sache. Für die Verpflegung bietet das Gasthaus Aidenried alles, was das Herz begehrt.

Alle Infos auf einen Blick:

- Länge:16 Kilometer

- Breite: 3 bis 6 Kilometer

- Fläche: 4600 Hektar 

- Tiefe: 81 Meter

- Kiesstrand (stellenweise sehr flach abfallend)

- Mehrere Campingplätze, teilweise mit Seezugang

- Bootsverleih

- Schifffahrt

- Wasserqualität:sehr gut

- zahlreiche Freibäder, Strandbäder, öffentliche Liegewiesen

www.sta5.de

Benachbarte Seen:

Starnberger See

Pilsensee

Wörthsee

Weßlinger See

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare