Mammendorfer See

An die Freizeitanlage Mammendorf mit großem Freibad grenzt der Mammendorfer See. Auf den weitläufigen Liegewiesen des Baggersees finden Sonnenanbeter und Wasserratten viel Platz und Ruhe.

Lage: Der 4,5 Hektar große Mammendorfer See liegt im westlichen Teil des Landkreises Fürstenfeldbruck am Ortsrand der Gemeinde Mammendorf. Gleich daneben befindet sich das beliebte Freibad der Freizeitanlage Mammendorf mit 2.500 Quadratmeter Wasserfläche, 170 Meter langer Wasserrutsche und Strömungskanal.

Mehr Infos:

MVV Fahrplanauskunft

Routenplaner

Anfahrt:
Mit dem Auto über die Autobahn A 96 über die Ausfahrt Dachau/Fürstenfeldbruck. Dann auf der B471 Richtung Fürstenfeldbruck. Und schließlich auf der B 2 Richtung Augsburg bis nach Mammendorf. Dort der Beschilderung zur Freizeitanlage folgen. Dort stehen rund 310 kostenpflichtige Parkplätze für Pkw und 65 für Motorräder zur Verfügung. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man den Mammendorfer See mit der S 4, Haltestelle Nannhofen, und dann zu Fuß oder mit dem Radl rund 1,5 Kilometer bis zum See.

Geschichte: 1980 plante der Landkreis Fürstenfeldbruck gezielt den Bau einer Freizeitanlage. Dafür suchten die Verantwortlichen nach geeigneten Flächen und wurden am Ortsrand von Mammendorf fündig. Nachdem der Bau des beheizten Freibads 1985 abgeschlossen werden konnte, verwandelte man 1988 den angrenzenden Baggersee in einen frei zugänglichen Badesee. Das Gelände wurde begrünt und große Bereiche auch bepflanzt. So entstand das 12,3 Hektar große Naherholungsgebiet mit 2,8 Hektar Liegewiese und 1,5 Kilometer ausgebautem Ufer.

Beschreibung: Der Mammendorfer See lockt mit seinem flach

Mehr Infos:

Freizeitanlage Mammendorf

Gemeinde Mammendorf

Wasserqualität

Badeseen-Temperaturen

Wetter

abfallenden Ufern und seinem - aufgrund der geringen Tiefe von acht Metern - warmen Wasser vor allem Familien an. Am Westufer können sich die Kleinen in der Kinderbadebucht und auf einem großen Sandspielplatz austoben. Für etwas ältere gibt es dort auch Tischtennisplatten. Am Südufer wurde ein großzügiges Biotop angelegt. Wasserratten können sich auf einer Holzinsel im See ausruhen.

Hunde sind nicht erlaubt. Wer für kleine Königstiger muss, kann eine der acht Damen- oder vier Herrentoiletten benutzen. Außerdem gibt es sechs Urinale und ein Behinderten-WC. Zusätzlich stehen zwei Kaltwasserduschen zur Verfügung. Ein Rundweg um den See lädt zum gemütlichen Spaziergang ein. Auf einem benachbarten Jugendzeltplatz kann man sein Lager für die Nacht aufschlagen.

Wer mehr Action sucht, findet sie im angrenzenden Freibad. Drei Rutschen, darunter die längste erdverlegte Wasserrutsche Europas, Wildwasserfahrt im Strömungskanal, Kleinkinderbereich und Sportbecken bieten Abkühlung und Badespaß für Groß und Klein. Eine große Trampolinanlage rundet das Freizeitangebot ab.

Essen und Trinken: Im Freibad gibt es einen Kiosk, der vollwertige Mahlzeiten und kleine Erfrischungen anbietet.

Alle Infos auf einen Blick:

- Breite: 200 Meter

- Länge: 325 Meter

- Fläche: 4,5 Hektar

- Tiefe: 8 Meter

- Liegewiese: 2,8 Hektar

- Ufer: 1,5 Kilometer

- Kinderbadebucht

- Sand-/Abenteuerspielplatz

- Tischtennisplatten

- Holzinsel

- Biotop

- WCs

- Behinderten-WC

- Hunde verboten

- Freizeitanlage Mammendorf

- Kiosk

- Rundweg

Benachbarte Seen:

- Pucher See

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau

Kommentare