Blaualgen-Alarm

Badeverbot an oberfränkischem See

Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 

Frensdorf - Wegen des Auftretens der auch als Blaualgen bezeichneten Cyanobakterien ist der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf (Landkreis Bamberg) bis auf Weiteres für Badende gesperrt. 

Dies hat das Landratsamt Bamberg am Donnerstag mitgeteilt. Es sei eine große Menge der in den Bakterien vorkommenden giftigen Microcystine nachgewiesen worden. Sie können beim Menschen Schleimhautreizungen, entzündliche Allergien sowie Durchfall und Erbrechen auslösen. Der Blaualgenbefall sei bereits durch den schmierigen Oberflächenbelag deutlich sichtbar, hieß es. Die Gemeinde ließ Badeverbotsschilder aufstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare