Bäckerei-Überfälle: Serientäter geschnappt

Nürnberg - Die Serie von Überfällen auf Bäckereien in Franken scheint aufgeklärt. Beamte einer Kripo-Sondereinheit hätten bereits am Donnerstag einen 48 Jahre alten Mann in seiner Wohnung in Nürnberg festgenommen

Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler werfen dem Mann vor, seit November 2012 elf Bäckereifilialen in Franken überfallen und ausgeraubt zu haben.

In allen Fällen habe der Täter die Verkäuferinnen mit einer Pistole bedroht und die Herausgabe des Kasseninhalts verlangt. Drei Mal habe er auch Reizgas eingesetzt. Anschließend habe jedes Mal mit seiner Beute von meist mehreren hundert Euro fliehen können. Mit allein sechs Bäckerei-Überfällen war Mittelfranken am stärksten von der Serie betroffen; in Unterfranken registrierte die Polizei vier, in Oberfranken einen Überfall.

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Der vorbestrafte 48-Jährige habe nun anhand von Fingerabdrücken überführt werden können, hieß es. In seiner Wohnung fanden Beamte unter anderem eine Schreckschusswaffe und ein Reizgassprühgerät. Insgesamt hatte die Kripo rund 100 Spuren ausgewertet. Zuletzt hatte das bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 3000 Euro

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare