+
Karl Bauer im Milchsee. Die blonde Frau rechts im Bild ist die Bäuerin, die den Politiker mit Milch überschüttet hat.

Bäuerin will Watschn-Politiker anzeigen

Lauterhofen - Die Watschn gegen eine Milchbäuerin wird für den CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl ein juristisches Nachspiel haben.

Lesen Sie dazu:

CSU-Politiker watscht Bäuerin nach Milchattacke

Die Watschn gegen eine Milchbäuerin wird für den CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl ein juristisches Nachspiel haben. Die Bauersfrau Regine Lehmeier kündigte am Montag an, den Politiker wegen Körperverletzung anzeigen zu wollen. Er hatte sie vor einer Woche bei einem Fest im oberpfälzischen Lauterhofen geohrfeigt, weil sie ihn mit Milch überschüttet hatte. Anlass war eine Demonstration von Milchbauern während der Kirchweih im Ortsteil Trautmannshofen. Karl war bis Montagnachmittag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Der Politiker hatte die Affäre mit einem Gespräch aus der Welt schaffen wollen, doch Lehmeier lehnte eine entsprechende Einladung ab. "Wenn man einen Strafantrag stellen will, hat ein solches Treffen keinen Sinn", sagte sie. Die Watschn sei so heftig gewesen, dass sie seit Tagen Schmerzen habe. Lehmeiers Anwalt, der Hamburger Strafverteidiger Michael Günther, räumte ein, dass seine Mandantin die Ohrfeige "ein bisschen provoziert" habe. Doch über Karl sagte er: "Dass der Abgeordnete überreagiert hat, ist klar." Von einem Bundestagsabgeordneten dürfe man eine besonnenere Reaktion erwarten.

Karl hatte nach dem Vorfall angekündigt, seinerseits auf eine Anzeige verzichten zu wollen. Der 58-Jährige, der seit 2005 im Bundestag sitzt, war nach einem politischen Frühschoppen der CSU in die Protestaktion der Milchbauern geraten. Lehmeier, deren Mann in Pilsach im Landkreis Neumarkt einen Hof betreibt, hatte ihm dabei Milch über den Anzug gekippt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare