Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte
+
Karl Bauer im Milchsee. Die blonde Frau rechts im Bild ist die Bäuerin, die den Politiker mit Milch überschüttet hat.

Bäuerin will Watschn-Politiker anzeigen

Lauterhofen - Die Watschn gegen eine Milchbäuerin wird für den CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl ein juristisches Nachspiel haben.

Lesen Sie dazu:

CSU-Politiker watscht Bäuerin nach Milchattacke

Die Watschn gegen eine Milchbäuerin wird für den CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl ein juristisches Nachspiel haben. Die Bauersfrau Regine Lehmeier kündigte am Montag an, den Politiker wegen Körperverletzung anzeigen zu wollen. Er hatte sie vor einer Woche bei einem Fest im oberpfälzischen Lauterhofen geohrfeigt, weil sie ihn mit Milch überschüttet hatte. Anlass war eine Demonstration von Milchbauern während der Kirchweih im Ortsteil Trautmannshofen. Karl war bis Montagnachmittag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Der Politiker hatte die Affäre mit einem Gespräch aus der Welt schaffen wollen, doch Lehmeier lehnte eine entsprechende Einladung ab. "Wenn man einen Strafantrag stellen will, hat ein solches Treffen keinen Sinn", sagte sie. Die Watschn sei so heftig gewesen, dass sie seit Tagen Schmerzen habe. Lehmeiers Anwalt, der Hamburger Strafverteidiger Michael Günther, räumte ein, dass seine Mandantin die Ohrfeige "ein bisschen provoziert" habe. Doch über Karl sagte er: "Dass der Abgeordnete überreagiert hat, ist klar." Von einem Bundestagsabgeordneten dürfe man eine besonnenere Reaktion erwarten.

Karl hatte nach dem Vorfall angekündigt, seinerseits auf eine Anzeige verzichten zu wollen. Der 58-Jährige, der seit 2005 im Bundestag sitzt, war nach einem politischen Frühschoppen der CSU in die Protestaktion der Milchbauern geraten. Lehmeier, deren Mann in Pilsach im Landkreis Neumarkt einen Hof betreibt, hatte ihm dabei Milch über den Anzug gekippt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare