+

 „Heimlich, still und leise“

Bahn streicht Ferienticket

München – Die Deutsche Bahn hat das Schüler-Ferien-Ticket aus dem Programm genommen. Bis vergangenen Sommer konnten Schüler bis 21 Jahre damit für zuletzt 39 Euro unbegrenzt oft mit Regionalzügen der Bahn fahren.

„Heimlich, still und leise“ sei die Fahrkarte nun „vom Markt genommen“ worden, klagt der Fahrgastverband Pro Bahn. Mitglied Jörg Lange entdeckte den Missstand zufällig, als er das Ferienticket den Zehn- bis 16-jährigen Teilnehmern eines Klima-Camps in Herrsching empfehlen wollte. Das Bayernticket, das die Deutsche Bahn ersatzweise anbietet, sei keine Alternative, sagt Lange.

Die Bahn rechtfertigt die Streichung mit der zu geringen Nachfrage – unter ein Prozent der Schüler in Bayern hätten das Ticket zuletzt wirklich gekauft.

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Inge Aures, weist noch auf eine weitere eigentümliche Regelung hin: Der „Deutschlandpass“ der DB, mit dem Bahnreisende unbegrenzt fahren können, ende schon am 31. August. Dann sind die Ferien in den meisten Bundesländern zu Ende. Nicht aber in Bayern. Daher müsse der Aktionszeitraum bis 15. September verlängert werden.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare