Bahnangestellter rettet Betrunkene vor Güterzug

Würzburg/Buttenheim - Ein Bahnangestellter hat durch sein beherztes Eingreifen einer betrunkenen Frau das Leben gerettet. Sie hatte sich einfach ins Gleisbett zum Schlafen gelegt.

Wie die Bundespolizei in Würzburg am Montag mitteilte, war die 18-Jährige auf dem Heimweg nach einer Fußballfeier ins Gleisbett des Bahnhofs in Buttenheim (Kreis Bamberg) getorkelt und dort eingeschlafen. Ein Bahnmitarbeiter fand sie dort und reagierte prompt: Per Signal stoppte er einen herannahenden Güterzug und barg sie gemeinsam mit einigen Passanten von den Gleisen. Ein Alkoholtest ergab bei der 18-Jährigen laut Polizei 1,4 Promille. Das gefährliche Nickerchen im Gleisbett wird mit einem Bußgeld geahndet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare