+
Lokführer der Lokführergewerkschaft GDL protestieren am Donnerstag vor der Veolia-Zentrale in Berlin.

Bahnstreiks in Bayern auch am Wochenende

München - Die Lokführergewerkschaft GDL weitet ihre Streiks auf dieses Wochenende aus. Betroffen ist auch die Bayerische Regionalbahn BRB, die auch über Schongau und Weilheim fährt.

München - Die Lokführergewerkschaft GDL verlängert ihre ursprünglich bis Freitagnachmittag geplanten Streiks bei zwei Privatbahnen in Bayern bis Montagfrüh. Davon ist auch die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) betroffen, die von Augsburg nach Schongau sowie über Ingolstadt nach Eichstätt fährt.

Wie ein Sprecher der BRB am Freitag mitteilte, wird die Bahn bis Betriebsschluss in der Nacht zum Samstag einen Ersatzfahrplan umsetzen. Am Wochenende gelte der reguläre Fahrplan. Es werde nicht zu streikbedingten Einschränkungen kommen. Trotzdem sollten sich Reisende vor Fahrtantritt vorsichtshalber beim Kundentelefon unter der Telefnnummer 0821/478 778-77 oder im Internet unter www.bayerischeregionbahn.de informieren.

Die Entscheidung, die Streiks zu verlängern, sei eine “Reaktion auf die zunehmende Willkür und Rücksichtslosigkeit der Arbeitgeber“, erklärte der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.

Die GDL will für alle Lokführer in Deutschland einen eigenen Rahmentarif erstreiten. Dieser soll einheitliche Einkommen, Zulagen sowie Regeln für Arbeitszeiten und Urlaubstage festlegen. Messlatte soll das hohe Niveau des Marktführers Deutsche Bahn (DB) sein, mit dem die GDL im April eine Einigung erzielt hatte. Die Streiks bei der Berchtesgadener Land Bahn GmbH enden nach GDL-Angaben wie angekündigt an diesem Freitag um 14.00 Uhr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare