+
Der Opel Corsa wurde beim Aufprall mit dem Regionalzug in mehrere Teile gerissen.

Ursache geklärt

Regionalzug rammt PKW - Autofahrer schwer verletzt

Mühldorf - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagmorgen am Bahnübergang Frixing ereignet: Ein Regionalzug fuhr ungebremst in einen PKW. Dieser wurde in mehrere Teile gerissen, der Fahrer verletzt.  

Am Bahnübergang Frixing, Gemeindebereich Erharting bei Mühldorf, hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Ein Auto wurde von einem Regionalzug erfasst.

Der 24-jährige Fahrer des Opel Corsa aus dem Landkreis Mühldorf am Inn war auf der Frixinger Straße aus Richtung Mößling kommend unterwegs. Am Bahnübergang übersah er bei tiefstehender Sonne das beidseitige Rotlicht sowie die gesenkte Halbschranke. Er wich nach links auf die Gegenfahrbahn aus, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Der PKW stieß im Gleisbereich mit einem Triebwagen des Regionalzugs der Südostbayernbahn seitlich zusammen, der aus Neumarkt-Sankt Veit kam.

Der Autofahrer wurde samt Fahrzeug weggeschleudert und kam neben dem Bahnübergang zum Liegen. Er wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik verbracht. Das Auto wurde in mehrere Teile gerissen. Auch die Schranke am Bahnübergang wurde beschädigt.

Bilder: Kollision zwischen Regionalzug und PKW

Der Zug kam erst 700 Meter weiter zum Stehen. Von den 15 Insassen verletzte sich glücklicher Weise keiner. Sie wurden mit einem Bus zum Mühldorfer Bahnhof gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein unfallanalytisches und technisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Der Zug selbst wurde erheblich beschädigt: Zwei Achsen sind entgleist, eine dritte Achse wurde komplett aus dem Fahrgestell herausgerissen.

Weil ein spezieller Hebezug zur Beseitigung des Zuges benötigt wird, dürften die Bergungsarbeiten laut Bahn noch mehrere Tage andauern. Deshalb ist die Bahnstrecke zwischen Mühldorf und Neumarkt-Sankt Veit vorerst gesperrt.

Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden im sechsstelligen Bereich.

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare