Tausende Ecstasy-Pillen sichergestellt

Kripo lässt Drogendeal auffliegen

Bamberg - Einem 22-jährigen Drogendealer ist die Bamberger Polizei auf die Schliche gekommen. Als der gerade seine Ware verkaufen wollte, schlugen die Beamten zu und stellten tausende Pillen sicher. 

Rund 2200 Ecstasy-Pillen haben Kripo-Beamte einem 22-jährigen Drogendealer in Bamberg abgenommen. Die Rauschgiftspezialisten hatten von einem Geschäft erfahren - und ließen es platzen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Zusammen mit Spezialkräften nahmen die Kriminalbeamten den jungen Mann fest, als er am Dienstag den Handel gerade abwickeln wollte. Dabei stellten sie eine Gaspistole und fast 700 Ectasy-Tabletten sicher; später in seiner Wohnung fanden sie eine Schreckschusspistole und weitere knapp 1500 Pillen, zudem andere Drogen und mehrere Tausend Euro in bar, die nach Vermutung der Polizei aus Drogendeals stammen. Der 22-Jährige sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Ein 84-jähriger Radfahrer ist in der Nähe von Waldstetten (Landkreis Günzburg) von einem Lieferwagen erfasst und tödlich verletzt worden.
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Fast zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd muss sich ein Hauptkommissar am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem …
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.