+
In einem Hochhaus nahe Bamberg hat es gebrannt - vor einem Jahr brannte schon das Nachbarhaus.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Nach Brandserie vor einem Jahr: Flammen schlagen aus Hochhaus - 54 Menschen müssen evakuiert werden

  • schließen

Vor einem Jahr brannte es in einem Wohnhaus im Memmelsdorfer Stadtteil Lichteneiche. Die Verdächtige ist auf freiem Fuß. Jetzt brannte es erneut - im Nachbargebäude.

  • Im Landkreis Bamberg brannte es in einem mehrstöckigen Gebäude.
  • Das Haus musste evakuiert werden.
  • Im Nachbarhaus brannte es bereits vor einem Jahr.

Bamberg - Vor einem Jahr kam es zu einer Brandserie im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg). In der Nacht auf Freitag (24. Januar) hat es dort wieder gebrannt.

Landkreis Bamberg: Feuer in mehrstöckigem Haus - Feuerwehr muss Gebäude evakuieren

Diesmal brannte es in einem mehrstöckigen Gebäude neben dem Mehrfamilienhaus, in dem das Feuer damals ausgebrochen war. Für das Feuer am 12. Februar 2019 wurde eine 77-Jährige als Tatverdächtige identifiziert. 

Was der Grund für den aktuellen Brand war, ist noch unklar. Gegen 1.40 Uhr schlugen Flammen aus einem Balkon, weshalb die Feuerwehr anrückte. Die Einsatzkräfte mussten das komplette Gebäude mit 54 Personen evakuieren. Fünf der Personen mussten über die Drehleiter aus dem verrauchten Haus gerettet werden. 

Die Bilder: Flammen schlagen aus Wohnhaus - 54 Personen müssen evakuiert werden

Feuer in mehrstöckigem Wohnhaus: Ursache noch unklar

Problematisch war, dass sich das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr schon auf die Fassade ausgebreitet hatte. Schnelles Handeln der Einsatzkräfte verhinderte jedoch Schlimmeres. Die Polizei ermittelt nun, wieso der Brand auf dem Balkon im dritten Stock ausgebrochen ist. Sicher ist aktuell nur, dass Unrat gebrannt hat und der Balkon vom Treppenhaus für jeden zugänglich ist. 

Die 77-Jährige, die letztes Jahr als Verdächtige ermittelt wurde, ist seit dem Prozessende im Dezember wieder auf freiem Fuß. Ihr konnte lediglich eine Tat nachgewiesen werden. Aufgrund ihrer Persönlichkeitsstörung, Demenz und der damaligen Alkoholisierung war die Frau aber nicht schuldfähig.

Im November hat es im Bosch-Werk in Bamberg gebrannt. Es entstand ein Millionenschaden. Jetzt scheint die Ursache klar zu sein. Ein tragisches Unglück hat sich im niederbayerischen Landshut ereignet. In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus. Die Frau konnte sich retten - ihr Ehemann kam ums Leben. Auf dem Weg zu einem Einsatz hat ein Feuerwehrmann in Wunsiedel (Bayern) einen Herzinfarkt erlitten. Als er es bemerkte, reagierte er heldenhaft.

Alle Nachrichten rund um Bayern finden Sie immer bei uns.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Hoher Schaden
Am Würzburger Hauptbahnhof sind zwei Züge zusammengestoßen. Ein Regionalzug war mit einem Güterzug kollidiert. Der Unfall hat auch Auswirkungen für Pendler.
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Hoher Schaden
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr
Auf der A9 fiel Polizisten ein Wagen auf. Als sie das Auto kurz darauf kontrollierten, saß plötzlich allerdings nicht mehr der eigentliche Fahrer am Steuer.
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr
Hobby-Köchin wird durch Mitleidswelle plötzlich Netz-Berühmtheit - ihre Tochter hatte Finger im Spiel
Theresa S. aus Bayern hat einen Koch-Blog bei Instagram gegründet. Der habe mehr Follower nötig, befand die Tochter - und startete kurzerhand über die Jodel-App einen …
Hobby-Köchin wird durch Mitleidswelle plötzlich Netz-Berühmtheit - ihre Tochter hatte Finger im Spiel

Kommentare