Täter quält Pferde mit Messer

Viereth/Bamberg - Ein Tierquäler hat Pferdebesitzer in der Region Bamberg in Aufregung versetzt. Gleich in mehreren Fällen traktierte er Pferde mit einem Messer.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag war der Unbekannte bereits Ende September in einen Stall am Ortsrand von Viereth (Landkreis Bamberg) eingedrungen und hatte den Rücken einer Haflinger-Stute anscheinend mit einem Messer malträtiert.

Ein Woche später schlug der Tierquäler in einem Stall im nahen Weiher (Landkreis Bamberg) zu; dort verletzte er ebenfalls eine Haflinger-Stute mit einem Messer am Bein.

Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare