+
Dem Chefarzt einer Bamberger Klinik wird vorgeworfen, sich an einer jungen Frauen vergangen zu haben.

45-Jähriger muss hohe Kaution zahlen

Bamberger Chefarzt wird gegen Auflagen aus U-Haft entlassen

Bamberg - Ein 45-jähriger Chefarzt einer Bamberger Klinik soll eine Frau vergewaltigt haben. Er befindet sich derzeit noch in U-Haft, ist jetzt jedoch wieder auf freiem Fuß. 

Ein suspendierter Chefarzt einer Bamberger Klinik, gegen den wegen Verdachts der Vergewaltigung ermittelt wird, kommt gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß. Derzeit befinde er sich aber noch in Untersuchungshaft, bis die auferlegte Kaution von 50 000 Euro vollständig hinterlegt sei, teilte die Staatsanwaltschaft in der oberfränkischen Stadt am Mittwoch mit. Zudem müsse sich der Mediziner regelmäßig melden und dürfe keinen Kontakt zu Zeugen haben. Diese Auflagen halte das Landgericht Bamberg für ausreichend, um eine Flucht auszuschließen. Der Anwalt des Beschuldigten hatte Beschwerde gegen die U-Haft eingelegt und sich nun durchgesetzt. Zuerst hatte der „Fränkische Tag“ darüber berichtet.

Der 45-jährige Mediziner soll nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei und Staatsanwaltschaft im Dezember vergangenen Jahres eine Frau dazu gedrängt haben, gegen ihren ausdrücklichen Willen Oralverkehr bei ihm auszuüben. Dies gilt juristisch als Vergewaltigung. Die Sozialstiftung Bamberg, Träger der Klinik, hatte am 10. Januar bekanntgegeben, den leitenden Mediziner freigestellt und ihm ein Hausverbot erteilt zu haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare