Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Bande späht PIN-Nummern an Geldautomaten aus

Würzburg - Auf das Ausspähen von PIN-Nummern an Geldautomaten hat sich eine Bande im Raum Würzburg spezialisiert.

In fünf verschiedenen Bankfilialen in Würzburg sowie in den Landkreisen Kitzingen und Main-Spessart hätten die Unbekannten mit Hilfe einer Überwachungskamera bereits die Geheimnummern von Kunden erfasst. Kurz darauf wurde an Geldautomaten in Kanada und Russland Geld von den Konten abgehoben. Die Schadenshöhe und die Zahl der betroffenen Bankkunden sei noch unklar, teilte die Polizei in Würzburg am Freitag mit.

Um das sogenannte Skimming zu verhindern, solle man bei der Eingabe der PIN die Tastatur unbedingt mit der Hand oder einem Blatt Papier abdecken, riet ein Polizeisprecher. Sonst kann die Nummer von der Kamera erfasst werden, die die Täter mit doppelseitigem Klebeband oberhalb der Tastatur anbringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare