Bande späht PIN-Nummern an Geldautomaten aus

Würzburg - Auf das Ausspähen von PIN-Nummern an Geldautomaten hat sich eine Bande im Raum Würzburg spezialisiert.

In fünf verschiedenen Bankfilialen in Würzburg sowie in den Landkreisen Kitzingen und Main-Spessart hätten die Unbekannten mit Hilfe einer Überwachungskamera bereits die Geheimnummern von Kunden erfasst. Kurz darauf wurde an Geldautomaten in Kanada und Russland Geld von den Konten abgehoben. Die Schadenshöhe und die Zahl der betroffenen Bankkunden sei noch unklar, teilte die Polizei in Würzburg am Freitag mit.

Um das sogenannte Skimming zu verhindern, solle man bei der Eingabe der PIN die Tastatur unbedingt mit der Hand oder einem Blatt Papier abdecken, riet ein Polizeisprecher. Sonst kann die Nummer von der Kamera erfasst werden, die die Täter mit doppelseitigem Klebeband oberhalb der Tastatur anbringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Kommentare