+
Geldautomaten: Oft sucht man sie - aber wo liegen die meisten?

Datenanalyse für München und Region

Diese Karte zeigt, wo Sie den nächsten Geldautomaten finden

  • schließen
  • Benedict Witzenberger
    Benedict Witzenberger
    schließen

München - Sie sind überall, doch oft nicht dann, wenn man sie braucht. Wir zeigen Ihnen, welche Bank in München und der Region die meisten Geldautomaten hat und wo das nächste Gerät liegt.

In ein Restaurant, ins Kino, oder einfach nur schnell einkaufen gehen. Geld brauchen wir fast immer. Umso ärgerlicher, wenn wir es nicht bekommen.

Aber wohl jedem ist es schon passiert, dass er oder sie einfach keinen Geldautomaten gefunden hat. Und dann umständlich und vor allem teuer von einem fremden Institut abheben musste.

Oder die Bank schließt ihre Filiale vor Ort. Dann droht der kilometerlange Weg zum Geldholen, so etwa im Landkreis Weilheim oder Ebersberg.

Suchen Sie den nächsten Geldautomaten

In einer großen Datenrecherche haben wir nachgeprüft: Wo gibt es noch welche Geldautomaten in Südbayern? Das Ergebnis finden Sie in unserer Karte zum Durchklicken. Am Ende können Sie ihre nächsten Geldautomaten finden.

Über die Standortpolitik reden die Banken nicht gerne

Aber warum liegen die Geldautomaten dort, wo sie liegen? Interessanterweise wollen viele Geldinstitute nicht über ihre Faktoren für die Geldautomaten-Standortwahl sprechen: Geschäftsgeheimnis, heißt es mehrfach. Die Konkurrenz soll nicht erfahren, warum die Banken wo ihre Geldautomaten aufstellen.

Von der Sparkasse München heißt es immerhin: „Wir legen bei der Auswahl unserer Standorte auch Wert darauf, dass unsere Kunden diese Einrichtungen auch entsprechend häufig nutzen, damit sich die Geräte auch lohnen.“ Mit 220 Automaten in München hat die Sparkasse nach Geräten das dichteste Netz in München - auch wenn die Cashgroup laut unserer Auswertung mehr Standorte hat.

So sind wir vorgegangen

Wo liegen welche Geldautomaten? Dieser Frage haben wir uns über die Suchfunktionen der Bankenverbünde (BankCard Servicenetz, Sparkasse, Cashgroup, Cashpool und ING DiBa) genähert. Unternehmen mit mehreren Verbundsmitgliedschaften, wie die Sparda-Bank, haben wir dem Verbund zugerechnet, bei dem die Kunden keine Gebühr zahlen müssen. Im Falle Sparda-Bank ist das der Cashpool. Bei Volks- und Raiffeisenbanken zahlen Spardakunden eine reduzierte Gebühr. Manchmal scheint die Datenbasis nicht ganz aktuell. Stichprobenhaft sind manche Geldautomaten in den Daten erschienen, die es nicht mehr gibt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare