Kripo Regensburg ermittelt

Gasflasche in Bankfiliale gefunden: Marktgemeinde im Ausnahmezustand

In einer Bankfiliale der Marktgemeinde Postbauer-Heng wurde am Mittwoch eine Gasflasche gefunden. Nach vorläufiger Sperrung gab die Polizei Entwarnung.

Postbauer-Heng - Nach dem Fund einer Gasflasche hat die Polizei eine Bankfiliale in der Oberpfalz geräumt. Ein Kunde hatte die Flasche am frühen Mittwochmorgen im Vorraum des Geldinstituts entdeckt und die Beamten alarmiert, wie ein Polizeisprecher berichtete. Weil es zudem stark nach Gas roch, wurde ein größerer Einsatz von Polizei, Feuerwehren und Rettungskräften in die Wege geleitet. Wer die Gasflasche in der Bank deponiert hatte, war zunächst unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass mindestens ein Geldautomat im Vorraum gesprengt werden sollte. Schäden am Gebäude oder an den Automaten gab es aber nicht.

Großaufgebot vor Ort 

Die Polizei räumte das Gebäude in Postbauer-Heng (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) sowie ein benachbartes Anwesen. Umliegende Geschäfte und das Rathaus öffneten wegen des Polizeieinsatzes erst später. Kräfte des Rettungsdienstes standen für einen möglichen Ernstfall bereit. Die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts setzte vor Ort unter anderem einen Roboter ein.

Gegen 10.00 Uhr gab die Polizei Entwarnung und hob die Sperrungen wieder auf. Sieben Anwohner und Bankangestellte konnten in ihre Wohnungen zurückkehren beziehungsweise die Arbeit aufnehmen. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Frank Leonhardt

Meistgelesene Artikel

Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Seit Jahren sorgt die Weihnachtsfassade eines Geschäfts in Passau für großen Ärger. 2018 griff die Stadt in Niederbayern rigoros durch, doch nun hat die Betreiberin …
Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
Auf der Bundesstraße 505 nahe Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit seiner Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. 
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Mann vor Edeka in Abensberg erschossen: Verdächtiger kommt in Psychiatrie
In Abersberg bei Kelheim wurde am vergangenen Mittwoch ein Mann vor einem Supermarkt in Abensberg erschossen. Der Tatverdächtige wurde jetzt in der Psychiatrie …
Mann vor Edeka in Abensberg erschossen: Verdächtiger kommt in Psychiatrie

Kommentare