+
Das verunglückte Auto des Bankräubers liegt in einem Straßengraben der Bundesstraße 505 bei Pommersfelden.

Bankräuber auf der Flucht verunglückt

Pommersfelden - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Bankräuber bei Pommersfelden (Landkreis Bamberg) bei einem Autounfall schwer verletzt worden.

Der Mann sei am Freitag in einer Baustelle mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen und sein Auto sei daraufhin in Flammen aufgegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Bauarbeiter hätten ihn aus dem brennenden Wagen gezogen. Der 22-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Kurz zuvor soll der Mann mit einer Pistole bewaffnet eine Bank im 22 Kilometer entfernten Burgwindheim überfallen und eine noch unbestimmte Menge Geld erbeutet haben. Zeugen hatten das Kennzeichen seines Wagens an die Polizei weitergegeben. Eine Streife habe den Wagen daraufhin auf der Autobahn 3 Richtung Nürnberg entdeckt und sei ihm gefolgt. „Aufgrund seiner rasanten Fahrweise haben die Kollegen ihn jedoch auf der Bundesstraße 505 aus den Augen verloren“, sagte die Sprecherin weiter. Wenig später sei der Unfall passiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion