Bankräuber gefasst - Beute verspielt

Döhlau/Bayreuth - Zweieinhalb Monate nach einem Banküberfall im oberfränkischen Döhlau hat die Polizei den mutmaßlichen Täter geschnappt. Von der Beute ist nichts mehr übrig.

Der 57-Jährige hatte die Beute - die Polizei sprach von einem fünfstelligen Betrag - verspielt. Die Ermittler konnten den Mann aus dem Landkreis Hof am Mittwoch festnehmen, wie die Polizei in Bayreuth am Freitag mitteilte. Im Januar hatte der maskierte Mann mit einer Pistole zwei Bankmitarbeiterinnen bedroht und sich den Tresor des Geldhauses in Döhlau (Kreis Hof) öffnen lassen. Nach dem Raub sperrte er die beiden Frauen in einen Nebenraum ein und flüchtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Das schnelle Handeln zweier junger Männer hat einer 81-jährigen Frau vermutlich das Leben gerettet. Sie war zuvor beim Überqueren der Bahngleise gestürzt.
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Bei einem Wohnungsbrand im niederbayerischen Landshut sind sieben Menschen verletzt wurden. Der Auslöser des Brandes ist bisher noch nicht gefunden worden.
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte

Kommentare