+
Der 57-Jährige hatte einen Schreckschussrevolver dabei. Zum Bankraub kam es allerdings nicht. Die Polizei war schneller.

Fahndung erfolgreich

Polizei kommt Bankräuber in die Quere

Augsburg/Landshut - Ein 57-Jähriger hat aufgrund von Geldproblemen einen Banküberfall angekündigt. Ein Fehler. Denn mit solchen Drohungen ist nicht zu spaßen.

Mit der Ankündigung eines Banküberfalls hat ein 57-jähriger Nürnberger eine landesweite Großfahndung ausgelöst. Er konnte nach rund dreieinhalb Stunden am Donnerstagnachmittag in Landshut festgenommen werden. Wie das Augsburger Polizeipräsidium am Freitag mitteilte, hatte der Mann sich am Augsburger Hauptbahnhof mit einem Bekannten getroffen und diesem gesagt, dass er wegen seiner Spielschulden eine Bank überfallen wolle. Dafür habe er sich bereits eine Bombenattrappe und eine Waffe besorgt. Der Bekannte alarmierte die Polizei. Diese leitete eine bayernweite Fahndung ein, weil es Hinweise für eine Bahnfahrt des 57-Jährigen gab. In der Landshuter Bahnhofsgaststätte klickten dann die Handschellen. Die Polizei fand bei dem Mann eine Bombenattrappe und einen Schreckschussrevolver.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare