Bauarbeiter finden Granaten unterm Dach

Coburg - Auf einem Dachboden in Coburg sind bei Bauarbeiten zwei Gewehrgranaten aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt worden. Ein Sprengkommando musste anrücken.

Das transportierte die Granaten ab, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Arbeiter hatten am Montag ein Dach abgedeckt, als sie in einem von innen nicht zugänglichen Bereich die Granaten aus den Anfängen des Ersten Weltkrieges fanden.

 Beide waren damals mit empfindlichen Aufschlagzündern versehen worden. Da ihr Zustand von außen nicht zu erkennen war, blieben sie zunächst unberührt liegen, bis das Sprengkommando eintraf.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Im März waren die Gebirgsjäger in Bad Reichenhall in die Schlagzeilen geraten: Sexuelle Belästigung, Volksverhetzung und Tierquälerei standen im Raum. Jetzt wurden die …
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Um die Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu prüfen, werden am kommenden Mittwoch in vielen Teilen Bayerns wieder die Sirenen heulen. 
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen

Kommentare