Tragischer Unfall

Bauarbeiter von Betonplatten erschlagen

Wunsiedel/Bayreuth - Ein Bauarbeiter ist am Mittwoch im oberfränkischen Wunsiedel von tonnenschweren Betonplatten erschlagen worden.

Der 30-Jährige habe auf einer Baustelle einen Kran errichten wollen, als die Betonplatten, die als Gegengewicht am Kran angebracht waren, herunterfielen. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, begruben die Platten den Mann und zwei Fahrzeuge unter sich. Der Arbeiter war offenbar sofort tot. Wie es zu dem Unglück kam, war zunächst völlig unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund

Kommentare