Bauer rettet 90 Tiere aus brennendem Stall - 500.000 Euro Schaden

Kleinloitzenried - Bei einem Brand auf einem Bauernhof in Kleinloitzenried ist ein Bauer in einen brennenden Stall gelaufen, um seine Tiere zu retten.

Bei einem Brand auf einem Bauernhof im niederbayerischen Kleinloitzenried ist ein Sachschaden von 500 000 bis 600 000 Euro entstanden. Am Dienstagabend standen dort zwei Ställe und ein Schuppen in Flammen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Straubing sagte. Der 53 Jahre alte Landwirt konnte alle etwa 90 Tiere aus dem Kuhstall retten. Dabei zog er sich eine leichte Rauchvergiftung zu und kam ins Krankenhaus. Seine 85 Jahre alte Mutter erlitt einen Schock. Der Brand ist vermutlich unter einem Vordach ausgebrochen, ein technischer Defekt könnte die Ursache sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare