Bauer rettet 90 Tiere aus brennendem Stall - 500.000 Euro Schaden

Kleinloitzenried - Bei einem Brand auf einem Bauernhof in Kleinloitzenried ist ein Bauer in einen brennenden Stall gelaufen, um seine Tiere zu retten.

Bei einem Brand auf einem Bauernhof im niederbayerischen Kleinloitzenried ist ein Sachschaden von 500 000 bis 600 000 Euro entstanden. Am Dienstagabend standen dort zwei Ställe und ein Schuppen in Flammen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Straubing sagte. Der 53 Jahre alte Landwirt konnte alle etwa 90 Tiere aus dem Kuhstall retten. Dabei zog er sich eine leichte Rauchvergiftung zu und kam ins Krankenhaus. Seine 85 Jahre alte Mutter erlitt einen Schock. Der Brand ist vermutlich unter einem Vordach ausgebrochen, ein technischer Defekt könnte die Ursache sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltener Anblick in Unterfranken: Luchs tappt in Fotofalle
Im Spessart ist ein Luchs gesichtet worden. Experten haben das Tier zweifelsfrei bestimmt. Es ist nicht das erste Mal, dass das seltene Tier auch jenseits des …
Seltener Anblick in Unterfranken: Luchs tappt in Fotofalle
Armut: So viele Kindern leben in der Region von Hartz IV
Es ist alarmierend, wie viele Kinder in Deutschland in armen Verhältnissen leben müssen. Wie es in der Region und in Bayern aussieht, haben wir in einer Tabelle …
Armut: So viele Kindern leben in der Region von Hartz IV
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Kommentare