In Niederbayern

Bauernhaus vollgepackt mit Waffen

Vilshofen - Bei einem Sportschützen in Niederbayern hat die Polizei ein umfangreiches Waffenlager entdeckt. In dem Bauernhaus im Raum Vilshofen (Landkreis Passau) entdeckten die Beamten mehr als 30 Gewehre und Pistolen.

Nur etwa ein Drittel der Waffen habe der 66-Jährige legal besessen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Zudem wurden mehrere tausend Schuss Munition und etwa 50 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Auch eine Armbrust, eine Schleuder, ein Elektroschocker und ein Pfeilbogen waren dabei. „Fast in jedem Zimmer des Bauernhauses wurden Waffen oder Munition gefunden. Einige Waffen waren auch geladen“, sagte Polizeihauptkommissar Lothar Schenk. Eine geladene Pistole lag sogar im Backrohr.

Außerdem beschlagnahmten die Ermittler eine geringe Menge Schwarzpulver, mit dem der 66-Jährige Munition selbst hätte herstellen können. Gegen ihn wird wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ermittelt. Der Mann habe keine Angaben gemacht, warum er so viele Waffen besitzt oder wofür er sie brauchte, betonte Schenk.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare